Nebenveranstaltung der Herbstgespräche: "Transformationserfahrungen und der Konflikt in der Ostukraine" Mittwoch, 9.November 2016, 16 Uhr, Berlin |

Mittwoch, 9.November 2016, 16 Uhr

Veranstalter: DRA, Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungsort: Schumannstraße 8, 10117 Berlin
Sprache: English / Russian translation

Referent_innen:

  • Olena Pravylo - Congress of Cultural Activists Kiev
  • Valentina Cherevatenko - Vereinigung der Frauen vom Don, Novocherkassk, Russia
  • Igor Semyvolos‎ - International Renaissance Foundation Kiev

Die Zeit der Transformation nach dem Zerfall der Sowjetunion war und ist von politischer und wirtschaftlicher Instabilität und Krisen und Verunsicherung geprägt, deren Erfahrung das Leben und Denken der Menschen in der Ukraine bis heute prägen. Unsere Frage ist, ob und welche Auswirkungen Transformationserfahrung auf den Krieg im Donbass haben. Gibt es eine sowjetische Identität der Region, die die Positionierung lokaler Eliten und der Bevölkerung im Konflikt erklärt? Welche Rolle spielt die kontinuierliche Erfahrung struktureller oder 'nicht physischer' Gewalt (Korruption, Rechtsunsicherheit, gesellschaftliches Klima und von verbaler Gewalt geprägte Diskurse) in der postsowjetischen Gesellschaft für die Eskalation?

Zurück