Internationale Dialogplattform zu zivilgesellschaftlichen Themen: Cup for People, 14.Juni - 16. Juli, Sankt-Petersburg, Russla |

Wo? St. Petersburg, Konyushennaya Ploshad 2B (im Hof), der Eingang ist zwischen dem Museum der sowjetischen Spielautomaten und dem Club “Gestalt”, Klingel 7, 3. Stock

Wann? 14.Juni - 16. Juli

Diese Woche beginnt die Fußball-WM in Russland, mit all ihren gesellschaftlichen und politischen Neben-Herausforderungen. "Cup for People", ein in St. Petersburg gegründetes Netzwerk von Initiativen und Aktivisten, öffnet am 14. Juni dazu ein “Diversity House” (tägliches Programm bis 16. Juli siehe: http://cupforpeople.spb.ru/dh) und ein “Civic Info Centre” in St. Petersburg. 

Ziel ist es, die WM zu nutzen, um einen internationalen Dialog zu zivilgesellschaftlichen Themen zwischen Menschen aus Russland und anderen Ländern aufzubauen. Außerdem setzt sich “Cup for People“ für Menschenrechte, Inklusion und Gleichheit ein. Partner ist das FARE Network (Football Against Racism in Europe), ein internationaler Zusammenschluss von Organisationen und ethnischen Minderheiten sowie von Mitgliedern der LGBT+ Community. Der DRA St. Petersburg ist neben der Initiative "Trava" einer der aktivsten Beteiligten.

Hier Informationen aus ihrer Pressemitteilung:
"Das “Diversity House” und “Civic Info Centre” befinden sich lediglich 50 Meter von der FIFA Fanzone in der Innenstadt von St. Petersburg entfernt. Die Einrichtungen haben jeden Tag vom 14. Juni bis zum 16. Juli von 12 bis 23 Uhr als “safe space“ geöffnet. Hier ist jede/r willkommen, um Vielfältigkeit zu feiern und Leute kennenzulernen, die die Werte von “Cup for People“ vertreten – Gleichheit, Inklusion, Menschenrechte und Entwicklung von Zivilgesellschaft. “Cup for People“ bietet eine Fußball-Ausstellung, Public-Viewing, Vorlesungen, Diskussionen, Festivals und Treffen mit Fans und Lokalen Einwohner und Aktivisten an. Mehr zum Programm: http://cupforpeople.spb.ru/dh
Das “Civic Info Centre” ist ein Informations-Zentrum im Diversity House, hier wird internationalen und russischen Gästen, sowie Journalisten Auskunft zu zivilgesellschaftlichen Organisationen und Aktivitäten gegeben. Außerdem werden Safety-Guidelines verteilt, Dialoge und Netzwerke mit Locals organisiert, alternative Stadtführungen mit Fokus auf Menschenrechte und Zivilgesellschaft angeboten.

Wir laden alle Gäste der WM in Russland dazu ein:
- das Diversity House und das Civic Info Centre jederzeit zu besuchen um Fragen zum sozialen und kulturellen Leben in St. Petersburg und Russland zu stellen, die Fußball-Ausstellung zu besuchen und sich die Spiele bei uns anzusehen;
- An unseren öffentlichen Veranstaltungen zu verschiedenen Themen teilzunehmen, mehr zum Programm hier: http://cupforpeople.spb.ru/dh;
- eine öffentliche Veranstaltung zum Herkunftsland oder zu sonstigen Themen zu organisieren;
- sich unseren englischsprachigen Stadtführungen und Spaziergängen anzuschließen. Diese werden von Experten und Aktivisten zu verschiedenen Themen, wie kulturelles und soziales Leben in St. Petersburg angeboten. Dazu gehören z.B.: kreative Einrichtungen, urbane Kunst, soziale und wohltätige Projekte und vieles mehr: http://cupforpeople.spb.ru/tours.
- sich die “Map for People” anzugucken. Dabei handelt es sich um einen Stadtplan St. Petersburgs, der ausschließlich verantwortungsbewusste Orte aufzeigt, wo man bei Essen, Trinken und Schoppen eine lokale, nachhaltige und ethnische Einrichtung unterstützen kann: http://mapforpeople.spb.ru/
- sich die Bars anzugucken, die besonders sicher für Frauen sind http://cupforpeople.spb.ru/safedrinkspb
- das “Diversity House” und alle Aktivitäten von “Cup for People” mit einer Spende zu unterstützen: 
https://yasobe.ru/na/DiversityHouse
- den “Fare Diversity Guide” zu benutzen. Dabei handelt es sich um einen detaillierten Online Guide mit Reisetipps und wichtigen Informationen zu 11 WM-Städten. Mit dabei sind spezielle Guidelines und Tipps für die LGBT-Community und ethnische Minderheiten: 
diversityguide2018.com. 
Hier ist auch WhatsApp Hotline für alle, die in Russland mit Diskriminierung in Verbindung kommen oder diese melden wollen: + 79169481108.
http://cupforpeople.spb.ru/en

Bei Fragen oder Ideen kontaktieren Sie:
Elena Belokurova elena.v.belokurova@gmail.com, www.facebook.com/elena.belokurova.5
Alfred Miniakhmetov bandarlogka@gmail.com, www.facebook.com/alfred.miniakhmetov
Olga Polyakova olga.a.polyakova@gmail.com, www.facebook.com/olga.a.polyakova

Die Pressemitteilung ist sowie auf Deutsch, als auch auf Russisch, Englisch und Spanisch verfügbar.

Zurück