Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) wurde von der Bundesregierung 2011 ins Leben gerufen und bietet allen Menschen nach Ableistung der Schulpflicht die Möglichkeit, sich in sozialen oder ökologischen Bereichen zu engagieren. In Kooperation mit dem Paritätischen Berlin-Brandenburg und den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (ijgd) betreut der DRA Stellen im vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) geförderten Programm des Bundesfreiwilligendienstes.

Der Programm beim DRA steht allen offen, die: 

  • Interesse an Osteuropa und Themen des DRA haben,
  • ihr erworbenes Wissen in vielfältigen Bereichen anwenden und sich ausprobieren möchten,
  • sich in einem gemeinnützigen Verein für Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit einsetzen wollen.

Bundesfreiwilligendienst: aktuelle Ausschreibung - jetzt bewerben!

Bundesfreiwilligendienst beim DRA

Zum 1. Januar 2019 besetzt der DRA einen Bundesfreiwilligendienst zur Unterstützung von Projekten und der Geschäftsführung in Vollzeit (40 Wochenstunden) oder Teilzeit (ab 30 Wochenstunden) für ein Jahr in seinem Berliner Büro. Schwerpunkt ist das Mitwirken in gegenwärtigen und zukünftigen Projekten und Einsatzgebieten des Vereins.

Aufgaben:

  • Unterstützung in den Bereichen multilaterale Konfliktbearbeitung, Jugendbildung, Umweltschutz, Menschenrechte und zivilgesellschaftliche Entwicklung,
  • Unterstützung der Projektarbeit und Projektentwicklung (Antragstellung, Projektdurchführung, Abrechnung und Berichterstattung),
  • Kommunikation mit Partnern in Deutschland, Russland, Ukraine und weiteren Ländern
  • Zuarbeiten zu Analysen, Recherchen und Übersetzungen
  • Unterstützung in der Veranstaltungsorganisation und Öffentlichkeitsarbeit, Website- und Social-Media-Pflege, Presse- und Vereinskommunikation,
  • Unterstützung in der Korrespondenz, Datenbank und im allgemeinen Büromanagement

Anforderungen:

  • Interesse an Osteuropa sowie politischen und sozialen Fragen in Europa,
  • Interesse an der Arbeit von NGOs und an internationaler Zusammenarbeit sowie daran, sich in einem gemeinnützigen Verein für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, nachhaltige Entwicklung und Verständigung in Europa einsetzen zu wollen,
  • gute PC-Kenntnisse (Word, Excel, Power point, ggf. Bild-/Videobearbeitung),
  • Deutsch als Muttersprache sowie möglichst gute Russisch- und/ oder Englischkenntnisse,
  • kommunikative Fähigkeiten und Offenheit,
  • aktives und selbstständiges Arbeiten,
  • Flexibilität und Freude an der Arbeit im Team,
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Pflege von Websites sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu eventuellen Dienstreisen.

Der DRA arbeitet mit NGOs, staatlichen Einrichtungen und Experten aus Russland, Belarus, der Ukraine und weiteren Ländern Osteuropas zusammen. Er führt Projekte zu Themen wie Umweltschutz, Medien, Bildung, Menschenrechten, Interkulturalität, Jugend- und Sozialarbeit durch und ist Träger des Sekretariats des Zivilgesellschaftsforums EU-Russland (www.eu-russia-csf.org).

Der Bundesfreiwilligendienst ist betreut und wird monatlich mit bis zu 381 Euro vergütet. Unterbringungskosten in Berlin können vom DRA leider nicht übernommen werden.

Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung (1 PDF-Dokument) per E-Mail an assistenz@austausch.org bis zum 15. Oktober  2018.

Allgemeine Informationen zum BFD gibt es auf der offiziellen Seite des BAFzA bundesfreiwilligendienst.de