Aktuelles

Erfolgreicher Abschluss der Schulungsreihe „Forumtheater zur Dialog- und Friedensarbeit“ in der Ukraine

Das zweite und somit letzte Modul unserer zweiteiligen Schulungsreihe für zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure zur Dialog- und Friedensarbeit fand vom 19. bis zum 24. Februar in Tschernigiw statt. Um die ukrainische Zivilgesellschaft bei der Konfliktbearbeitung zu stärken, bildeten wir ukrainische zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure, die sich bereits in der Friedensarbeit engagieren, darin aus, die Methode des Forumtheaters als Mittel zur Dialogstiftung zwischen Konfliktparteien einzusetzen

Weiterlesen … Erfolgreicher Abschluss der Schulungsreihe „Forumtheater zur Dialog- und Friedensarbeit“ in der Ukraine

Neue Repression in Russland beschädigt unabhängige Wahlbeobachtung und internationale Zusammenarbeit

Vier Tage vor den Präsidentschaftswahlen in Russland hat das Moskauer Jusitzministerium die Europäische Plattform für Demokratische Wahlen (EPDE, Koordination beim Europäischen Austausch - European Exchange in Berlin) und das "International Election Studies Center" (IESC) in Litauen zu unerwünschten Organisationen erklärt.

Weiterlesen … Neue Repression in Russland beschädigt unabhängige Wahlbeobachtung und internationale Zusammenarbeit

„Kriegsfolgen gemeinsam überwinden“ (Ukraine): Kampagnen zu Traumatherapie und Chancen des sozialen Unternehmertums sowie gegen häusliche Gewalt

Mit dem Ziel, die Ressentiments gegenüber psychologischen und psychotherapeutischen Hilfsangeboten in der Ukraine zu verringern und die Zahl therapierter Traumata zu erhöhen, wurden im Rahmen DRA Projekts „Kriegsfolgen gemeinsam überwinden“ von September bis Dezember 2017 zwei überregionale Informationskampagnen durchgeführt. 

Weiterlesen … „Kriegsfolgen gemeinsam überwinden“ (Ukraine): Kampagnen zu Traumatherapie und Chancen des sozialen Unternehmertums sowie gegen häusliche Gewalt

Zivilgesellschaft engagiert für eine Beilegung des Donbasskonflikts: Monitoringbericht zu russischen Medien und neuer Newsletter von CivilM+ erschienen

Im Rahmen des DRA-Projekts „Dialog für Verständigung und Recht: Europäische NGOs gemeinsam für die Konfliktbewältigung in der Ostukraine“ wurde dazu im Januar 2018 die Publikation “Der bewaffnete Konflikt im Donbass in russischen Zeitungen“ vorgelegt.  

Weiterlesen … Zivilgesellschaft engagiert für eine Beilegung des Donbasskonflikts: Monitoringbericht zu russischen Medien und neuer Newsletter von CivilM+ erschienen

Dönhoff-Stipendiat/innen aktiv in Berliner NGOs – soziale Arbeit und Dokumentation zu Rechtspopulismus

Im Rahmen des Programms haben drei Stipendiatinnen aus Russland und Belarus von September bis November 2017 bei der Berliner Aidshilfe e.V., der Berliner Kinderhilfe Schutzengel e.V. und dem Zivilgesellschaftsforum EU-Russland (CSF) mitgearbeitet. Seit Dezember 2017 und noch bis Ende Februar waren drei weitere Stipendiat/innen in Berlin. Sie kamen aus Chabarovsk im russischen Föderationskreis Fernost sowie aus Usbekistan und unterstützen ebenfalls die Aidshilfe, die Berliner Kinderhilfe sowie den DRA.

 

Weiterlesen … Dönhoff-Stipendiat/innen aktiv in Berliner NGOs – soziale Arbeit und Dokumentation zu Rechtspopulismus

„Traumatherapie – Der Weg zurück ins Leben“ – als Motto der überregionalen Informationskampagne zur Reduktion der Stigmatisierung psychotherapeutischer Angebote in der Ukraine

Um die ukrainische Zivilgesellschaft bei der Bearbeitung von Kriegstraumata zu unterstützen und hierdurch mittelbar soziale Spannungen zu reduzieren, wurden in der Ukraine von September bis Dezember 2017 im Rahmen unseres Projektes zwei überregionale Informationskampagnen gefördert

Weiterlesen … „Traumatherapie – Der Weg zurück ins Leben“ – als Motto der überregionalen Informationskampagne zur Reduktion der Stigmatisierung psychotherapeutischer Angebote in der Ukraine

Seite 7 von 30