Aktuelles

Zwei überregionale Informationskampagnen zum Thema „Reduktion der Stigmatisierung psychotherapeutischer Angebote sind in der Ukraine gestartet

Um die ukrainische Zivilgesellschaftgesellschaft bei der Bearbeitung von Kriegstraumata zu unterstützen und hierdurch mittelbar soziale Spannungen zu reduzieren, haben wir einen Wettbewerb zur Realisierung von zwei überregionalen Infokampagnen ins Leben gerufen, die darauf abzielen sollen, die Stigmatisierung von psychotherapeutischen Angebote zu reduzieren.

Weiterlesen … Zwei überregionale Informationskampagnen zum Thema „Reduktion der Stigmatisierung psychotherapeutischer Angebote sind in der Ukraine gestartet

Projekt "Dialog für Verständigung und Recht: Europäische NGOs gemeinsam für Konfliktbewältigung im Donbass" präsentiert Bericht bei OSZE – Plattform CivilM+ in Vorbereitung

Als Side-Event der zweiwöchigen HDIM-Menschenrechts-Konferenz der OSZE fand am 15. September in Warschau eine öffentliche Präsentation zum Thema „Stärkung des Einflusses der Zivilgesellschaft im Donbass“ statt. Organisiert wurde sie vom DRA und der Civic Solidarity Plattform (CSP) in Zusammenarbeit mit dem OSZE-Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR) sowie mit Förderung durch das Auswärtige Amt.

Weiterlesen … Projekt "Dialog für Verständigung und Recht: Europäische NGOs gemeinsam für Konfliktbewältigung im Donbass" präsentiert Bericht bei OSZE – Plattform CivilM+ in Vorbereitung

EU-Anhörung zu Menschenrechtslage in Tschetschenien: Verbrechen, u. a. gegen LGBTI, erfordern internationale Beachtung und Ermittlungen – DRA Mitorganisator

Eine Anhörung im Rahmen des EU-Parlaments über die fortgesetzten Verletzungen der Menschenrechte (MR) in Tschetschenien fand am 26. September in Brüssel statt. 

Weiterlesen … EU-Anhörung zu Menschenrechtslage in Tschetschenien: Verbrechen, u. a. gegen LGBTI, erfordern internationale Beachtung und Ermittlungen – DRA Mitorganisator

Umwelt

DRA-Umweltprogramm beim Forum "Power Shift" (Ukraine)

Bereits zum zweiten Mal unterstützte der DRA im Rahmen seines Projektes zum Klima- und Umweltschutz in Osteuropa (Förderung: Brot für die Welt) das internationale Forum Power Shift (Енергія змін), das in diesem Jahr vom 6. bis 9. Oktober in Ivano-Frankivsk stattfand. Über 100 Aktivist/innen, Vertreter/innen von NGOs und der Politik sowie Unternehmer/innen aus der Ukraine, Deutschland, Russland, Belarus, Kirgisistan, Georgien und Indonesien nahmen daran teil. Schwerpunktthemen des Forums waren dieses Mal der Klimaschutz in Städten sowie Partizipationspotentiale im Klimaschutz. Mariia Kryvokhyzhyna (DRA) hielt einen Vortrag zur Rolle von innerstädtischen Grünflächen beim Klimaschutz und bei der Anpassung an den Klimawandel.

Weiterlesen … DRA-Umweltprogramm beim Forum "Power Shift" (Ukraine)

Im Rahmen unseres Projektes fand in der Ukraine die erste internationale Konferenz zum Thema “Soziales Unternehmertum als Instrument der Konfliktnachsorge für die Zivilgesellschaft“ statt

Ein innovatives Business-Model als Instrument der Zivilgesellschaft in der Konfliktnachsorge und Konfliktprävention – aus dieser Perspektive wurde der Begriff des Sozialen Unternehmertums auf der Konferenz am 14.09.2017 in Dnipro diskutiert

Weiterlesen … Im Rahmen unseres Projektes fand in der Ukraine die erste internationale Konferenz zum Thema “Soziales Unternehmertum als Instrument der Konfliktnachsorge für die Zivilgesellschaft“ statt

Förderung von zwei Informationskampagnen zur Popularisierung der Idee des Sozialen Unternehmertums als wirksames Instrument zur Prävention und Bearbeitung kriegsbedingter sozioökonomischer Konflikte

Im Rahmen des Wettbewerbs zur Popularisierung der Idee des Sozialen Unternehmertums als wirksames Instrument der Prävention und Bearbeitung kriegsbedingter sozioökonomischer Konflikte wurden nun zwei überregionale Informationskampagnen ausgezeichnet.

Weiterlesen … Förderung von zwei Informationskampagnen zur Popularisierung der Idee des Sozialen Unternehmertums als wirksames Instrument zur Prävention und Bearbeitung kriegsbedingter sozioökonomischer Konflikte

Der Kurzfilm „Transit Point“ - Ergebnis eines der von uns geförderten Kleinprojekte im Bereich „Handlungsmöglichkeiten gegen konfliktbedingte Diskriminierungen“ wurde auf dem „Bildungsfestival für Menschenrechte 2017“ in Tschernigow gezeigt

 

Weiterlesen … Der Kurzfilm „Transit Point“ - Ergebnis eines der von uns geförderten Kleinprojekte im Bereich „Handlungsmöglichkeiten gegen konfliktbedingte Diskriminierungen“ wurde auf dem „Bildungsfestival für Menschenrechte 2017“ in Tschernigow gezeigt

Seite 1 von 21