Praktikum 2020: Der DRA e.V. vergibt ein Praktikum als Projektassistenz im Projekt „Stärkung der Radikalisierungsprävention in der Jugendarbeit im Nordkaukasus“

Zur Unterstützung des DRA-Projekts „Stärkung der Radikalisierungsprävention in der Jugendarbeit im Nordkaukasus “vergibt der DRA e.V. ein Praktikum als Projektassistenz in Vollzeit (40h/Woche) für den Zeitraum 13.01.2020-09.04.2020.

Ein Teilzeitpraktikum sowie Änderung der Praktikumszeiträume sind ebenfalls möglich.

Das Projekt „Stärkung der Radikalisierungsprävention in der Jugendarbeit im Nordkaukasus“ dient der Weiterbildung und Vernetzung von Multiplikator*innen der Radikalisierungsprävention im Bereich der Jugendarbeit aus dem Nordkaukasus (RF) mit Akteuren aus Deutschland, Frankreich und Russland. Geplant sind Fachkonferenzen, ein Workshop-Programm mit verschiedenen Bildungsmodulen, eine Bildungsreise nach Frankreich sowie regionale Bildungs- und Netzwerkmaßnahmen.

Den/die Praktikantin erwartet ein vielseitiges und internationales Arbeitsfeld. Das Praktikum wird betreut und mit 400,- Euro monatlich (40h/Woche) vergütet. Ein Praktikumszeugnis wird ausgestellt.

Achtung: Das Praktikum richtet sich ausschließlich an Studierende mit aktueller Immatrikulationsbescheinigung!

Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen (Seminaren, Bildungsreisen, Netzwerktreffen etc.)
  • Zuarbeit zu Projektberichten und -Abrechnungen
  • Datenbankpflege
  • Recherchen zu projektrelevanten Themen
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Schriftliche und mündliche Kommunikation mit Projektpartnern in deutscher, russischer und englischer Sprache.

Anforderungen:

  • Interesse an gesellschaftspolitischen Zusammenhängen in Russland, insbesondere der Region Kaukasus
  • Erste Erfahrungen in der Projektarbeit
  • sicherer Umgang mit gängigen Office-Programmen
  • Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Teamfähigkeit
  • hohe kommunikative und soziale Kompetenz
  • selbständiger Arbeitsstil
  • gültige Immatrikulationsbescheinigung
  • gute bis sehr gute Deutsch-, Englisch- und Russischkenntnisse.

Der DRA arbeitet mit NGOs, staatlichen Einrichtungen und Expert*innen aus Russland, Belarus, der Ukraine und weiteren Ländern Osteuropas zusammen. Er führt Projekte zu Themen wie Umweltschutz, Medien, Bildung, Menschenrechte, Interkulturalität, Jugend- und Sozialarbeit u.a. durch. Zugleich arbeitet er daran, Multiplikator*innen der Jugendarbeit aus den beteiligten Regionen und Ländern zu vernetzen und dabei auch zum Abbau von Spannungen zwischen den Völkern und einzelnen Volksgruppen beizutragen.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung (1 PDF-Dokument) bis zum 02. Dezember 2019 per E-Mail an olga.schmidt@austausch.org. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich Mitte November statt.

Zurück