Klimabildungsprojekt „ACCT!” in Russland gestartet!

Im Umwelt- und Klimaschutzprogramm des DRA begann am 1. Januar 2019 das dreijährige EU-finanzierte Projekt „ACCT! – Acting on Climate Change Together!” Ziel ist es, Programme für eine innovative, partizipatorische und handlungsorientierte Klimabildung für junge Menschen im Nordwesten Russlands zu entwickeln und umzusetzen. 

Inhaltliche Schwerpunkte sind der Klimawandel und seine globalen und lokalen Folgen, gesellschaftliche wie berufliche Perspektiven einer klimafreundlichen Entwicklung sowie Möglichkeiten zu individuellem und gemeinschaftlichem Handeln für eine klimagerechte Zukunft. Hauptkooperationspartner des DRA sind die NGOs Friends of the BalticRNEI (Russisch-Deutsches Büro für Umweltinformation, St. Petersburg) und Ecological Movement of Arkhangelsk sowie die Polytechnische Peter-der-Große-Universität St. Petersburg (alle Russland) und das Unabhängige Institut für Umweltfragen (Berlin).

Etwa 100 Mitarbeiter/innen weiterer NGOs und Lehrkräfte in St. Petersburg, in den Regionen Murmansk, Archangelsk, Karelien und im Leningrader Gebiet werden im Projekt zunächst inhaltliche und methodische Trainings zum Thema erhalten. Anschließend werden bis Ende 2021 fünfzehn Klimabildungsprogramme durchgeführt, in die über 350 junge Menschen eingebunden werden sollen. Das Programm wurde seitens des DRA von der Programmleiterin Judith Kiss erarbeitet.

Zurück