31. März, Berlin: Mahnwache für Versammlungsfreiheit in Russland

Artikel 31 der russischen Verfassung garantiert die Versammlungfreiheit – regelmäßig erinnern in Moskau und weiteren Städten Russlands Bürgerrechtler_innen an dieses Bürgerrecht, indem sie in jedem Monat mit einem 31. an diesem Datum demonstrieren. Zur Parallelveranstaltung in Berlin rufen auch im März 2011 Amnesty International, Memorial Deutschland und der DRA gemeinsam auf. Die Mahnwache findet wie gewohnt vor der Russischen Botschaft in Berlin (Unter den Linden 63-65) statt, diesmal von 17.30 bis 18.30 Uhr.

In Moskau sind für den 31. März diesmal zwei Versammlungen angemeldet worden. Die Menschenrechtlerin und Leiterin der Moskauer Helsinki-Gruppe Ludmila Alexejewa hat "ihre" Versammlung zu Art. 31 diesmal für den Puschkin-Platz angemeldet. Zu dieser Anmeldung sind noch keine Reaktionen der Behörden bekannt. Eduard Limonow von der oppositionellen Nationalbolschewistischen Partei hat „in Konkurrenz“ dazu eine Versammlung wie erneut für den Triumfalnaya Ploshchad angemeldet. Sie wurde mit dem Hinweis untersagt, dass die Jugendbewegung "Junges Russland" dort schon eine Blutspendeaktion angemeldet habe. Ihm sind Ausweichorte angeboten worden, doch will die Gruppe am vorgesehenen Platz demonstrieren.

Zurück