Heute ist der Gründer und Leiter von Memorial Russland, Arsenij Roginskij, gestorben

Damit hat uns ein Mensch und Experte von historischer Bedeutung verlassen, für Memorial wie für die russische und europäische Öffentlichkeit geht eine Ära zuende, und der DRA verliert einen engen Freund und Weggefährten vom Beginn seines Bestehens an. Arsenij hat in Memorial in vielem geprägt, wir denken an seine Freunde und KollegInnen und wünschen ihnen und uns, dass diese wichtige Organisation seinen Geist weiter trägt - einen der Aufklärung, des echten Interesses an Menschen, Gegenwart und Geschichte, eines Lebens für demokratische Verhältnisse, und des Mutes auch in widrigen oder feindlichen Bedingungen.
Sein gleichermaßen intensiver Einsatz für die Aufdeckung der Geschichte und die Wahrhaftigkeit vor ihr - gerade auch der Repressionen in der Sowjetzeit - mit dem Insistieren auf der Einhaltung von Menschen- und Bürgerrechten alle Tage und allerorten steht für den engen Zusammenhang zwischen beidem. Solch Arbeiten und Leben ist eines der Hochachtung - vor anderen Menschen, den historisch-gesellschaftlichen Aufgaben und der eigenen Verantwortung für sie.

Zurück