Ein groooßes Stück Erde retten - vom Wolga Flussbassin bis Kamtschatka oder: Wie kann ich mich für den Umwelt- und Naturschutz in Russland engagieren?

Dich faszinieren die Berichte über Russlands Tundra & Taiga, die Naturwunder in Sibirien und im Fernen Osten und möchtest Dich für deren Schutz einsetzen? Du interessierst Dich für aktuelle Trends in der Umweltbewegung Russlands; möchtest mehr zu Projekten für eine nachhaltige Entwicklung in russischen Städten erfahren? Du würdest gern Sommerarbeit auf dem Land verrichten? Du suchst Kontakte und Partner für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit oder ein umweltrelevantes Studienprojekt?

…Und weißt nicht, wie Du am besten anfangen sollst?

Dann komm zu einem Gesprächsabend!

Am Freitag, den 3. März 2017 um 19 Uhr empfangen der DRA e.V. und Kulturlabor Trial & Error alle Interessierten in der Braunschweiger Str. 80, 12055 Berlin, die mehr darüber erfahren möchten, wie man sich für den Umwelt- oder Naturschutz in Russland engagieren oder sich mit Aktiven in diesem Feld verbinden kann.

Die Teilnehmenden werden über aktuelle Themen und Trends im Umwelt- und Naturschutz in Russland informiert, in denen Bürgerinnen und Bürger sowie Umweltorganisationen in Russland besonders aktiv sind und in denen eine grenzüberschreitende Unterstützung und Kooperation hilfreich wäre.

Zudem werden Programme und Tätigkeitsfelder vorgestellt, die jungen Deutschen die Möglichkeit bieten, sich für ein Umwelt- oder Naturschutzprojekt in Russland kurz- oder längerfristig zu engagieren.

Schließlich werden auch Tipps und Erfahrungen genannt, wie man eigeninitiativ am besten vorgeht, um für ein geplantes Praktikum, ein Austauschprojekt o.ä. an die richtigen Personen und Organisationen zu gelangen.

Neben den Referenten wird auch eine 10-köpfige Studentengruppe aus Russland an der Veranstaltung teilnehmen. Sie engagieren sich in ihren Herkunftsregionen für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Hochschulen und sind zu der Zeit im Rahmen einer Studienreise in Berlin. Es wird sich also auch die Gelegenheit bieten, sich mit ihnen auszutauschen.

Referentinnen

Judith Kiss (DRA e.V., Berlin)
Elena Gorochova  (Ecoplaneta, Moskau)
Aigulle Sembaeva (NRO, St. Petersburg)

Facebook-Veranstaltung

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Zurück