Bis 3. Mai: Bewerbung um ein Stipendium der Marion-Dönhoff-Stiftung für junge Menschen aus Osteuropa oder dem Baltikum

Engagierte junge Menschen aus Belarus, der Ukraine, Russland, Estland, Lettland und Litauen können sich bis zum 3. Mai um eines von fünf Stipendien der Marion-Dönhoff-Stiftung bewerben. Sie erhalten so die Möglichkeit, drei Monate lang in einer gemeinnützigen Organisation in Berlin zu hospitieren (30-35 Std./Woche). Die voraussichtlichen Zeiträume sind September bis November 2018 (drei Plätze) sowie Dezember 2018 bis Februar 2019 (zwei Plätze; dritter Platz: Verlängerung für eine/n der vorigen Kandidat/innen). Der DRA koordiniert das Austauschprogramm seit Jahren, betreut die Freiwilligen während ihres Deutschlandaufenthalts und organisiert ein informatives Begleitprogramm zu Politik und Gesellschaft. Außerdem werden die Stipendiat/innen – begleitet von der DRA-Projektkoordinatorin Maria Mutjewa - ein gemeinsames Projekt im zivilgesellschaftlichen Bereich verwirklichen.

Bewerber/innen sollten in ihrer Heimat gesellschaftlich, sozial oder ökologisch engagiert sein, gut Deutsch sprechen und über ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Teamfähigkeit verfügen. Weitere Informationen und Bewerbungsbogen HIER.

Zurück